Home Projekte Utopia 4.0
kulturelle_bildung_konstanz-projekt-utopia_4_0

Utopia 4.0

“Seit März 2019 haben sich etwa ein Jahr lang mehr als 40 Schüler und Schülerinnen der Gemeinschaftsschule Gebhard in gemeinsamer künstlerische Arbeit unter der Leitung der Theaterpädagogin und Regisseurin Tanja Jäckel mit Fragen zu Toleranz und Miteinander auseinander gesetzt. Die Schule als kreativer Lernort, neue Erfahrungsräume schaffen, Themen der Jugendlichen in den Fokus zu rücken – das waren Ziele des Projektes „Utopia 4.0. Wer jetzt nicht aufpasst!“.
Und so wurde im Laufe des sozialen und kreativen Prozesess „Fridays for Future“ das entscheidende gemeinsame Thema. Mit der Künstlerin Kerstin Schulze, dem Tänzer und Choreographen Marvin Paulo-Muhongo und Tanja Jäckel wurde in intensiven künstlerischen wöchentlichen workshops zu Klimawandel, Umwelt und unseren Umgang mit Ressourcen Wissens- und Erfahrungsschätze erforscht. Am Ende entstand eine Tanz- und Theaterperformance und interaktive Kunstaktion von klugen Köpfen, die am 6. März 2020 vor 200 Lehrkräften, MitschülerInnen, Eltern und Presse im Jugendzentrum auf- und durchgeführt wurde.

Das Kulturamt Konstanz/ Kulturelle Bildung, der Verein Human Rights e.V. (Hope) und die Gemeinschaftsschule Gebhard fanden in diesem Projekt zu einem Bündnis für Bildung zusammen und ermöglichten es im Rahmen des Programmes „tanz + theater machen stark“ des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste e.V. durch Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. “

Datum

01 - 07 Mrz
Vorbei!

Uhrzeit

8:00 - 18:00
Kulturamt Konstanz

Veranstalter

Kulturamt Konstanz
Telefon
+0049(0)7531 9002900
E-Mail
kulturamt@konstanz.de
Website
http://www.konstanz.de/kulturamt

Kategorien